• picknick-1200
  • sonnenweg-1200

Gastgeber

config


1. Tag:
Ankunft beim Streuobstwirt "Gasthof Turmwirt" in Mürzhofen, die Woche planen, sich ein wenig Orientierung verschaffen (ein Streuobst-Wanderführer wird mit Rat und Tat zur Seite stehen) und anschließend ein Streuobstmenü genießen.

2. Tag: "Kultsteinwanderung" – wandern rund um den ältesten Steinbau der Steiermark! Die Anlage gilt als das älteste Steinbauwerk (Kulturdenkmal) der Steiermark – mutmaßliches Alter: 2500 – 4000 Jahre. Noch ist nicht geklärt, wer das Steinbauwerk errichtet hat und zu welchem Zweck. Der Ort gilt auch als ein sogenanner „Kraftplatz“. Ausgehend vom Ortskern Mürzhofen führen 7 markierte Spazier- und Wanderwege rund um den Kultstein.

3. Tag: Von Mürzhofen entlang des Schwanenweges nach Allerheiligen und über die "Schöne Aussicht" zum nächsten Streuobstwirt, "Berggasthof Ochnerbauer". Genießen Sie die Aussicht vom Gipfelkreuz oder der Panoramaterrasse auf 1000 m Seehöhe über das Mürztal, das Hochschwabgebiet und die Hohe Veitsch!

4. Tag: Ein markierter Wanderweg führt vom Ochnerbauer auf die Stanglalm auf 1470 m Seehöhe. Weiter bergab von der Stanglalm in die Stanz - der 3. Streuobstwirt, "Gasthof Oberer Gesslbauer" ist in gut einer Stunde erreichbar und sorgt für leibliches und seelisches Wohlbefinden, beim Ausklingen lassen des Tages.

5. Tag: "Der Sonnenweg" in der Stanz ist ein Weg, auf dem man die Kraft der Sonne spüren kann. Bei den einzelnen Skulpturen, Kunstobjekten und Aktivstationen, wie z.B. der Schauschmiede mit Wasserradantrieb, entlang dem Sonnenweg kann man immer wieder den Einfluss der Sonne auf das Leben der Menschen erfahren. Sie haben die Möglichkeit sich auf einem „Sonnenthron“ auszuruhen oder sich unter die „Energiespirale“ zu legen, um die kosmischen Kräfte auf sich wirken zu lassen.

6. Tag: Über den "3 Täler-Wanderweg" (er verbindet den Stanzer Sonnenweg mit dem Kultsteinweg) nach Sölsnitz zum "Landgasthof Sepplwirt", dem 4. Streuobstwirt. Langsam klingt die Wanderwoche aus. Den Abschluss des Tages krönt ein Streuobstmenü, serviert in gemütlicher Atmosphäre.

7. Tag: Vor der Abreise noch eine Führung beim Mostsommelier, Stefan Weissenbacher, auf seinem "Streuobsthof" in Allerheiligen; Verkostung von edlen Säften, Mosten und Schnäpsen aus eigener Produktion und kennen lernen der neuesten Kellertechniken. Danach langsam und gemütlich die Abreise antreten und ein kleines Geschenk überreicht von Stefan Weissenbacher mit nach Hause nehmen – etwas Gesundes aus der Streuobstregion, das unbewusst ein Lächeln ins Gesicht ruft und gerne an die Woche zurück erinnern lässt.